Artikel
  • Nachwuchs
  • Volley-BALL-Schule
  • Beach
  • Sektion
  • Partner
  • Zweite Mannschaft des VfBDer zweiten Mannschaft des VfB 91 Suhl ist der Sprung an die Tabellenspitze der Thüringenliga mit zwei Siegen beim Heimturnier vergangenen Samstag gelungen.

    Etwas verkehrte Welt herrschte in der Sporthalle „Reinhard Heß“ am Nachmittag aber doch, denn nicht wie erwartet Blau-Weiß Gebesee, sondern der Aufsteiger SV 1860 Oberweißbach bescherte dem Team von Trainer Mathias Fritsch einige Schwierigkeiten – doch der Reihe nach:

    Im ersten Tagesspiel gegen Gebesee kontrollierten die Suhlerinnen das Geschehen uns setzten sich rechtzeitig ab, sodass die ersten beiden Sätze mit 25:20 und 25:21 dem Spielgeschehen entsprechend ausfielen. Im dritten Durchgang war der Widerstand der Blau-Weißen derart gebrochen, dass Suhl mit 25:12 die Gäste förmlich vom Feld fegte und die ersten drei Punkte einheimste.

    Gegen Liganeuling Oberweißbach, der im Hinspiel klar dominiert und geschlagen wurde, mussten sich alle nach Satz eins die Augen reiben, denn die frech aufspielenden Gäste nutzten die Suhler Schwächephasen gekonnt aus und feierten durch das 25:23 ihren zweiten Satzgewinn der Saison. Beinahe hätte der VfB in Satz zwei gleich den ersten Punktgewinn der Oberweißbacherinnen zugelassen, kam aber beim 28:26 noch einmal mit einem blauen Auge davon. Auch der dritte Satz war nichts für schwache Nerven und fiel mit 25:22 immer noch sehr knapp aus, wenngleich die Zweite nun endgültig auf die Siegerstraße einbog. Denn im vierten Durchgang endlich zeigte Suhl den Gastgeberinnen die Grenze auf – so, wie es sich alle Zuschauer erwartet und vielleicht auch gewünscht hatten. Das 25:10 war ein undankbarer Abschluss der toll kämpfenden Gäste, Suhls zweite Mannschaft nahm die drei eingeplanten Punkte mit nun leichterem Herzen mit und schob sich in der Tabelle an der Konkurrenz auf Platz eins vorbei.

    Es gibt aber kein Durchschnaufen: Bereits Samstag ist Suhl erneut gefordert, dann wartet in Gebesee 11:00 Uhr das Rückspiel auf VfB II.

    VfB II: S. Peter, C. Schriever, A. Habelt, K. Lenz, J. Becher, V. Vestner, S. Conrad, R. Hartmann, I. Haferung, L. Hoffmann, C. Freigang, S. Blaufuß