Artikel

Am vergangenen Sonntag konnten die Jüngsten Wettkampfteilnehmer des VfB 91 Suhl ihr Können erstmals vor heimischem Puplikum unter Beweis stellen. Zum 4. Vorrundenspieltag tratten 5 Teams des VfB in 3 Leistungskategorien der U 12 an. Mit guten Ergebnissen in tollen Rahmenbedingungen können die Mädchen stolz auf ihre Leistungen sein. Mit 30 Teams auf 6 Feldern spielten sowohl Mädchen als auch Jungs um die Platzierungen in 3 Leistungskategorien zu je 2 Staffeln. In der Staffel A1 hatte es Suhl I mit A. Hartung und V. Schübel sichtlich schwer. Mit drei 0:2 Niederlagen gegen starke Jungsteams aus Gotha und dem 1:1 gegen SWE Volley-Team Erfurt I landeten sie leider auf dem 5. Platz der Staffel und steigen für den nächten Spieltag in die Kategorie B ab. Suhl IV mit F. Zastrow und M. Pape startete in der Staffel A2. Mit einem starken 2:0 Sieg über VC Gotha I, zwei fahrlässig vergeben Chancen zum Sieg bei den 1:1 Ergebnissen über VC Gotha IV und Post SV Gera I sowie dem klarem 0:2 gegen die starken Jungs von VC Gotha II landeten die Suhlerinnen auf dem guten 3. Platz dieser Staffel. Suhl II hatte es in der Staffel B1 an diesem Tag sehr schwer. So musste das Team krankheitsbedingt auf C. Müller verzichten. Mit L. Bürgermeister nach langer Pause wieder im Einsatz und der zum ersten Mal eingesetzten M. Schilling schlugen sich die beiden Suhlerinnen achtbar. Leider verloren sie ihre Spiele gegen VC Gotha VII, VfB Suhl III, SWE IV sowie Gotha VII (männlich) mit jweils 0:2 und steigen mit dem 5. Platz der Staffel ab in die Kategorie C. Suhl III mit A. Ball und J. Eichhorn kämpften wieder lautstark um ihr Punkte und würden mit 3 Siegen 2:0 und eine 1:1 an diesem Tag erfolgreich 2. der Staffel. Damit sicherten sie sich den Aufstieg und spielen beim nächsten Turnier in der Staffel A. An diesem Tag ging Suhl V für SWE II ins Rennen. So spielten I. Fritz und zum ersten Mal L. Kleinschmidt in der Staffel C2 sehr erfolgreich. Mit guten Aufschlägen sicherten sie sich Siege sowie Unentschieden. Leider gehen diese Ergebnisse nicht in die Wertung ein.
Mit ansehnlichen Erfolgen und dem stets vorhandenem Kampfgeist können die jungen Suhlerinnen stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein. Auch die Hilfe der Eltern und Verantwortlichen trugen an diesem Tag zum Gelingen des Heimturnieres der F-Jugend bei, wofür sich alle Beteiligten bedanken.