Artikel

b_150_100_16777215_00_images_nachwuchs_u13_gera_1.jpg

Am 2. Mai reisten die jungen Mädchen der E-Jugend zum Finalspieltag nach Gera. Aufgrund eines organisatorischen Mangels in der Stadtverwaltung musste das Turnier von der weitaus schöneren Panndorfhalle in die alte Halle Tinz umziehen. Hinzu kam die wiederholte kurzfristige Absage von 2 Teams des Post SV Erfurt. Daraus resultierte eine spontane Umstellung des Spielmodus, welche die jungen Mädchen von VfB 91 Suhl I um die Plätze 1-5 und VfB 91 Suhl II um 6-10 kämpfen ließ. Mit einem tollen 3. und 7. Platz traten die stolzen und erschöpften Mädchen ihre Heimreise an.


Suhl I startete mit 2 Niederlagen, wobei gegen den späteren Meister SWE Volley-Team I und den Vize-Meister Post SV Gera I wenig zu holen war. Zu aufgeregt waren die Mädchen um Kapitän Ehrhardt, dass sie die Chance auf eine Medaille haben könnten. Im 3. Spiel gegen Gotha I kam der Mut, welcher sich im 2. Satz gegen Gera schon andeutete. Ausgeglichen verliefen die Sätze und bescherten jeweils das glücklichere Ende für Suhl. Damit war der 2:0 Sieg gegen starke Gothaerinnen in der Tasche. Um Dritter zu werden und damit eine Medaille sowie die Qualifikation zur Mitteldeutschen Meisterschaft in Erfurt zu erlangen, musste noch ein Sieg her. Mit SWE Volley-Team II standen keine Unbekannten auf der anderen Seite. Nach knappem 1. Satz gestaltete sich der 2. deutlicher und mit dem 2:0 Sieg war es dann geschafft. Überglücklich und stolz präsentierten sich N. Ehrhardt, L. Werner, A. Uhlig und L. Orban mit ihren Medaillen und Urkunden bei der Siegerehrung. Die 2. Suhler Vertretung spielte von Beginn an konzentriert und mit sehr viel mehr Spielwitz und -freude. So siegten sie klar und verdient jeweils mit 2:0 gegen VC Gotha II, III und IV. Im letzten Spiel mussten sich die Mädchen leider gegen SWE Volley-Team III geschlagen geben. Der daraus resultierende 7. Platz erfüllte E. Dennstedt, M. Pape, F. Zastrow und V. Schübel ebenfalls mit Stolz.
Zu Ende ist die Saison für ein Teil der Mädchen aber noch nicht. Mit der Qualifikation zur Mitteldeutschen Meisterschaft am 19. Juni in Erfurt steht noch ein Highlight für die Suhlerinnen aus. Darauf gilt es sich vorzubereiten, denn schließlich geht es dort gegen die besten Mannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Wir drücken die Daumen, wünschen viel Erfolg und danken allen fleißigen Helfern, Eltern und Fans für ihre tolle Unterstützung.