Artikel

b_150_100_16777215_00_images_nachwuchs_2010-2011_Thueringenliga_2010-10-30_5.ps_tl_smmerda.jpgAm vergangenen Wochenende trat die 2. Mannschaft in Sömmerda zum 5. Spieltag der Thüringenliga an, um im vierten Anlauf die ersten Punkte in der Fremde zu ergattern. Für die fehlenden J. Haspel und C. Schriever konnten wir wieder auf L. Schmidt und D. Pfannschmidt zurückgreifen. Mit einem, letztendlich, eindeutigen 3:1 Sieg gegen die BSG Einheit Sömmerda gelang das eigene Vorhaben und läßt die Suhlerinnen auf dem 7. Platz klettern.

Gleich zu Beginn konnte, durch Ausnutzen des eigenen druckvollen Aufschlags, der Gegner zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen werden und der Satz begann mit einer 7:3 Führung. Jedoch war unser Spielaufbau noch zu ungenau. Die Angriffsspielerinnen hatten es so noch zu schwer in die Partie zu finden. Sömmerda konnte den Satz wieder offener gestalten und setzte sich in der Mitte des Satzes auf 17:13 ab. Zwar kämpften sich die Suhlerinnen Punkt für Punkt wieder heran und gingen zwischenzeitlich 22:21 in Führung, konnten jedoch durch eigene Annahmefehler den 22:25 Satzverlust nicht mehr vermeiden. Der 2. Satz begann für die VfB-Mädels furios, sowohl angriffs- als auch aufschlagsstark, konnte eine schnelle 8:1 Führung herausgespielt werden. Leider schaffte man es erneut nicht, in der Annahme eine konstant konzentrierte Leistung abzurufen, so dass man mehrfach ein sicheres Punktepolster wieder herschenkte. Die Heimmannschaft wusste dies leider auszunutzen und ging zum Ende des Satzes erstmals in Führung. Dank einer glücklichen Schiedsrichterentscheidung und der größeren Durchschlagskraft im Angriff sicherten sich unsere Mädels mit 25:22 den 1:1 Satzausgleich. Der dritte Satz war ein Ebenbild des Vorangegangenen. Immer wieder wurden die Angreiferinnen mit variablem Zuspiel gut in Szene gesetzt und eine deutliche 12:2 Führung erzielt. Abermals konnte man die Konzentration im Annahmebereich nicht hochhalten und dem Gegner wurde das Spiel offen gelassen. Der höhere Druck, vor allem im Aufschlag, sicherte den Suhlerinnen Satz 3 mit 25:18. Profitierend davon, dass diesmal der Gegner stetig Rückständen hinterherlief und bereits ein Spiel an diesem Tag absolviert hatte, war der 4. Satz dann eine klare Angelegenheit für die Gäste. Ein deutliches 25:11 im letzten Satz bescherte den lang ersehnten Auswärtssieg. Mit dem 2. Sieg in dieser Saison konnten wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt werden und die Suhlerinnen rangieren nun auf den 7. Platz.

Resümierend, konnte zwar immernoch nicht das volle spielerische Potential ausgeschöpft werden, jedoch stimmten diesmal wieder Kampfbereitschaft, Freude am Volleyballspielen und auch das Quäntchen Glück in so mancher Situation, so dass man vor dem 2. Heimspiel der laufenden TL – Saison gegen die starken Teams von SWE III und Gebesee mit einem positiven Erlebnis in die Woche startet.

Es spielten: J. Seelig, S. Menz, M. Eberhard, L. Schmidt, E. Maschke, A. Habelt, S. Schön, D. Pfannschmidt