Artikel

DM in Straubing - wir kommen!An diesem Wochenende heißt es für die U14-Mädchen des VfB: Ab zur deutschen Meisterschaft! Vom 15.-17. Mai sind alle Augen des Suhler Volleyballnachwuchs auf das wichtigste nationale Turnier gerichtet. Im niederbayerischen Straubing kämpfen die besten 16 Teams aus Deutschland um den Titel des deutschen Meisters in der Altersklasse U14. Darunter findet sich als einziger Thüringer Vertreter auch das Team des VfB 91 Suhl.

Wie im Vorjahr haben es die Schützlinge von Mathias Fritsch geschafft, sich im Qualifikationsturnier der jeweils beiden besten Teams aus Sachsen und Thüringen durchzusetzen und nach dem Dresdner SC den letzten freien Startplatz des Regionalbereichs Ost zu ergattern. „Letztes Jahr waren unsere Mädchen im Schnitt noch ein Jahr zu jung, das hat man vor allem physisch schon gemerkt.“ Mit Platz 14 endete das Abenteuer in Erkelenz bei Mönchengladbach. „Wichtige erste Erfahrungen mit einem solchen Großevent wurden gemacht, dieses Jahr wollen wir natürlich mehr erreichen und geben einen einstelligen Tabellenplatz als unser Ziel aus“, so die Marschroute vom Trainer. Letztendlich gehe es neben dem Sportlichen auch darum, den Verein, die Stadt Suhl und das Land Thüringen würdig zu vertreten und möglichst positiv in Szene zu setzen, „unser Suhler Volleyballnachwuchs ist auch Repräsentant für die Region!“  

In der Gruppenphase geht es gegen den Regionalmeister aus Nordrhein Westfalen, VoR Paderborn, de Meister aus Mecklenburg-Vorpommern, SC Neubrandenburg und dem Südwestdeutschen Vizemeister TuS Heiligenstein. Mit Kurztrainingslager und Vorbereitungsturnier in Bitterfeld-Wolfen haben sich die Suhlerinnen neben den wöchentlichen Trainingseinheiten zusätzlich vorbereitet. Vorkenntnisse über Gegner habe man nur via Vereinsseiten über Größe der Spielerinnen, Stärke der Kader und Leistungen in Landes- und Regionalmeisterschaft - alles Weitere zeige sich vor Ort. "Im Grunde sind die Teams uns ebenso unbekannt, wie wir ihnen. Den Rest erledigen wir dort per Video und versuchen, kurzfristig Schwachstellen unserer Gegner herauszufiltern und dann zu nutzen“, so Tim Berks. Das Trainerteam ist jedenfalls zuversichtlich, in die Zwischenrunde zu kommen und das angepeilte Ziel zu erreichen. Es bleibt, ein verletzungsfreies Wochenende zu wünschen und natürlich mit viel Spaß möglichst erfolgreich abzuschneiden.

Dieses Team startet in Straubing:

Name

Jahrgang

Größe

Nummer

Anna-Lena Krenz

2002

1,65m

23

Joan Müller

2002

1,56m

22

Nelli Straube

2002

1,77m

21

Sarah Straube

2002

1,79m

16

Vanessa Riechert

2002

1,65m

27

Tabea Conrad

2003

1,57m

24

Trainer:

Mathias Fritsch, Tim Berks