Artikel

Vorfreude auf die DM in StraubingAm bevorstehenden Wochenende nehmen die Suhler Volleyball-Mädchen der U14 am 19. Bitterfeld-Wolfener Jugendpokal teil und absolvieren damit ein erstes wichtiges Vorbereitungsturnier, um am 16./17. Mai bei der Deutschen Meisterschaft der weiblichen U14 in Straubing bestens gerüstet zu sein.

Beim sowohl qualitativ als auch quantitativ stark besetzten Turnier in Bitterfeld-Wolfen, das in den drei wichtigsten Hallen der sachsen-anhaltinischen Stadt für die Altersklassen U18 (B-Jugend), U16 (C-Jugend) und eben U14 (D-Jugend) ausgetragen wird, nehmen auch nationale Hochkaräter und Bundesligaclubs wie der SC Potsdam oder der Dresdner SC 1898 teil. „Eine erste sehr gute Möglichkeit, um auf Topniveau zu spielen und uns Wettkampfhärte für das Highlight im Mai zu holen“, freut sich Nachwuchskoordinator Mathias Fritsch über die kurzfristig gegebene Möglichkeit im Turnier zu starten. Dafür wurde extra das Teilnehmerfeld von 16 auf 20 Mannschaften erhöht. Mit Trainer Tim Berks werden sich die VfBlerinnen A.-L. Krenz, J. Müller, T. Conrad, S. Straube, V. Riechert und N. Straube das ganze Wochenende im Wettstreit um Punkte und Sätze der gezielten Vorbereitung widmen.
Der erste Gegner in Straubing steht bereits fest: Mit VoR Paderborn trifft man auf den überraschenden Sieger des Regionalbereichs West. Außerdem wird in der Gruppenphase gegen den Sieger des Regionalbereichs Nord (Favoriten: VC Parchim, Schweriner SC) und dem Zweitplatzierten Südwest (Favoriten: VC Wiesbaden, TV Biedenkopf aus Hessen, TV Holz aus dem Saarland) gespielt. Diese spielen ihre Regionalmeisterschaften aber erst 18. April aus, bis dahin müssen sich die Suhlerinnen also noch gedulden.
In der Altersklasse U18 nimmt die Auswahl des Thüringer Landeskaders ebenfalls in Bitterfeld-Wolfen teil, mit Sophie Tauchert mischt im Kreise der besten Thüringerinnen auch eine Spielerin des VfB 91 Suhl mit.

U12, U13 und U20 mit Vorbereitung im Ostertrainingslager

Die Daheimgebliebenen kommen aber auch auf ihre Kosten. Die jüngsten Volleyballerinnen des VfB Suhl nehmen in der zweiten Osterferienwoche traditionell am Trainingslager in der „Wolfsgrube“ teil. Unter Leitung von E. Knappe und M. Fritsch soll so für den letzte Feinschliff vor den anstehenden letzten Landesmeisterschaftsvorrunden sowie deren Finalrunde gesorgt werden. Auch die U20 bereitet sich auf den Ernstfall bei der Regionalmeisterschaft am 26. April in der Erfurter Riethsporthalle vor.