Artikel

Die U12 beim ersten Auftritt 2014 in SuhlIn der U14 bleibt der VfB 91 Suhl in Thüringen auch nach dem 02.11.2014 das Maß aller Dinge. Auch die zweite Vorrunde der Landesmeisterschaft wurde ohne Niederlage absolviert. In der ersten Gruppenphase gelang gegen den HSV Weimar und den Geraer VC I ungefährdete 3:0 Erfolge.

In der finalen Gruppe um den Vorrundenturniersieg startete man dann aber zu unkonzentriert und uninspiriert und musste erstmals einen Satz im Spiel gegen SWE Erfurt abgeben. Dies rüttelte wieder wach es wurde bester Volleyball gezeigt. Am Ende steht ein deutliches 2:1 zu Buche. Zum Abschluss folgte noch ein 2:0 Erfolg über Schmalkalden und der erneute U14-Turniersieg war perfekt.

U14: A. Krenz, V. Riechert, S. Straube, J. Müller, N. Straube, T. Conrad

Die U12 - also die jüngsten Wettkämpferinnen des Vereins - starteten am 02.11.2014 in die neue Landesmeisterschaftssaison. Glücklicherweise hatte man gleich ein Heimturnier in der Suhler Aue. Analog zur U13 spielen in den Vorrunden Mädchen und Jungs zusammen und werden erst im Landesfinale getrennt.  Zur ersten Vorrunde nahmen die Thüringer Vereine VC Gotha, Schmalkalder VV, SWE VT Erfurt, Sonneberger VC, Geraer VC, Erfurter VC sowie Gastgeber VfB Suhl teil.

Dabei geht es für die Volleyball-Neulinge um die ersten Vergleiche im 2-gegen-2 auf dem 4,5x9m-Feld. Für alle war es ein großes Erlebnis und der  VfB zeigte sich in Turnierorganisation und Verpflegung auch dieses Mal wieder als sehr guter Gastgeber, den Eltern dafür ein großes Dankeschön! Gespielt wurde in insgesamt 6 Staffeln, als erfolgreichster Verein kristallisierte sich der VC Gotha heraus, der mit seinen Spielern und Spielerinnen insgesamt drei von sechs Staffelsiegern stellte. Die Suhlerinnen  spielten bunt zusammengewürfelt und erreichten Plätze im Mittelfeld. Der Start der U12 ist damit geschafft. Bis zum nächsten Spieltag am 7. Dezember in Schmalkalden gilt es aber weiter fleißig zu trainieren, um dann die Trainingsfortschritte nachzuweisen.