Artikel

Am 26. Mai fand für die Mädchen der F-Jugend des VfB 91 Suhl der Saisonhöhepunkt auf Landesebene statt. In Erfurt hatten 2 der 5 Suhler Teams die Chance auf eine Medaille. Die Favoritinnen von Suhl I setzten sich absolut souverän und ungefährdet die Krone des Freistaates auf und konnten sich am Ende über die Verteidigung des Landesmeistertitels freuen.
Die Ausgangslage für die beiden Teams Suhl I (S. Straube, E. Schmidt, A. Krenz, J

Müller) und Suhl III (A. Mann, T. Conrad, N. Straube, V. Riechert) waren am Finaltag in der Leistungsstaffel A, besetzt mit den 6 besten Teams der Vorrundensaison aus Erfurt, Gotha, Schmalkalden, Sonneberg und Suhl, eindeutig: Alles auf Sieg!

Im direkten Duell behielt Suhl I ganz klar die Oberhand und lies von Beginn an kaum Nachlässigkeiten und Unkonzentriertheiten im eigenen Spiel zu. Suhl III fand diesmal nicht ins Turnier und konnte auch gegen die weitere Konkurrenz nicht ausreichend Sicherheit ins Spiel bringen. Trotz guter Aktionen und Führungen zwischen den Ballwechseln gelang es diesmal nicht, kontinuierlich auf hohem Niveau zu spielen. Hinzu kommt, dass man auch immer wieder mit Schiedsrichterentscheidungen zu hadern hatte. In der Endabrechnung verkaufte man sich mit Platz 6 unter Wert – leider. Für Suhl I ging unterdessen der Siegeszug durch Thüringen weiter: Schmalkalden I, Gotha I, Sonneberg I und der Dauerrivale Erfurt I waren an diesem Tag keine Hürden für das von Trainer Tim Berks betreute Team. In Summe  ohne Satzverlust und mit 10:0 Punkten wurde die Landesmeisterschaft errungen. Nicht nur klare Sätze, sondern auch die Art und Weise, wie motiviert und konzentriert zu Werke gegangen wurde, machten die Goldmedaille zur logischen Folge des Turniertages.

In Staffel C spielten die noch jüngeren Suhler Talente um Erfahrungen im Spiel gegeneinander, im Turnierablauf und in der Umsetzung der Trainingsinhalte zu bewirken. Hier konnten alle Suhler Mädchen Erfolge vorweisen. Suhl V (L. Koch, A. Vestner, L. Sturz) konnte den ersten Satzgewinn überhaupt erspielen. Suhl IV kämpfte sich ebenfalls durch einen langen Turniertag und hatte 2 Siege vorzuweisen, wodurch man im Endklassement Gotha III und Erfurt III hinter sich  lassen konnte. Suhl II gestaltete den Verlauf in dieser Staffel noch positiver: Mit gutem Spiel und geduldigen Ausspielen der Bälle war eine klare spielerische Leistungssteigerung auszumachen, die mit gleich 3 Siegen belohnt wurde.
Alle Spielerinnen zeigten eine individuelle, aber auch mannschaftliche Leistungsentwicklung, nicht nur über die gesamte Saison hinweg, sondern gerade in den letzten Wochen vor dem großen Finale. Dabei geht ein großes Dankeschön für die ganzjährige Unterstützung und Betreuung sowie für die Hilfe bei Ausrichtung und Durchführung von Turnieren allen Eltern und Mithelfern. Ein besonderer Dank gebührt dem erfahrenen und erfolgreichen Trainer Eckhard Knappe, der erneut einen Titel nach Suhl holen konnte und den Medaillenreigen in dieser Saison auch mit der F-Jugend nicht abebben lässt.

Durch den 1. Platz der Suhler F-Jugend wurde ein Startplatz für die Mitteldeutsche Meisterschaft 2013 erspielt. Das Saisonhighlight für die U12/U13 mit den jeweils 3 besten Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird am 22. und 23. Juni in der Suhler Wolfsgrube stattfinden! Wir wünschen neben Suhl I auch den weiteren Thüringer Vertretern vom SWE Volley Team Erfurt  und vom Schmalkalder VV viel Spaß und maximale Erfolge  bei der MDM.